NEUES Hörspiel

«Adväntgers»

Endlich! Nach fast zehn Jahren Glücksrad darf Clemens die Weihnachtsaktion im Einkaufszentrum Egg übernehmen. Eine einmalige Chance, seine grossen Ideen zu verwirklichen und sich mit einer gigantischen Werbekampagne zu beweisen. Die Besucherinnen und Besucher des Einkaufszentrums Egg sollen dabei mit ihren Smartphones nichts weniger als Weihnachten retten und den bösen Dr. Glitter besiegen – gemeinsam mit den vier «Adväntgers» rund um Captain Lametta.

An vorderster Front: der kleine Finn. Er ist ein grosser Fan von Superhelden und setzt alles daran, so viel Zeit wie möglich im Einkaufszentrum zu verbringen. Wenn da nur nicht dieser mühsame Busarrest wäre.

Doch nicht alle können dieser Aktion viel weihnachtliches abgewinnen. Roger kämpft parallel zu allem Trubel seinen eigenen Kampf gegen Lametta, wirbt für das «Ursprüngliche» und seinen persönlichen Superhelden.

Der Akustische Adventskalender ist eine Non-Profit-Hörspielproduktion.

Eine Doppel-CD-Box (inkl. Digital Download, Poster & Postkarten) kostet CHF 16.50 (exkl. Versand)*.

Davon werden CHF 10.– an die «Stiftung Sozialwerk Pfarrer Sieber» gespendet, für Menschen am Rande unserer Gesellschaft.

Alle unsere 24-teiligen Geschichten sind für Gross & Klein geeignet und verkürzen die Adventszeit auf unterhaltsame Art und Weise.

*Bisherige Produktionen kosten
CHF 12.– und sind bis auf «Fremdi Fötzel» nur noch digital erhältlich.

Bisherige Produktionen

Alle unsere 24-teiligen Geschichten sind für Gross & Klein geeignet und verkürzen die Adventszeit auf unterhaltsame Art und Weise.

«FREMDI FÖTZEL»

2016

Bei Familie Egger ist die Adventszeit immer perfekt organisiert. Kerzenziehen mit dem Kegelclub, gefolgt vom Adventssingen in der Altersresidenz und an Heiligabend gibt es ein Fondue Chinoise. Doch der Besuch von einem unbekannten Neffen aus Chile bringt das geordnete Familienleben ziemlich durcheinander.

«Scho Bsetzt!»

2014

Immer und überall besetzt jemand oder etwas die Wünsche und Träume von Thomas Rüegg. Kein Wunder, dass er da auf Dauer die Nerven verliert und überreagiert! Um danach einer Anzeige zu entgehen, setzt er sich wohl oder übel mit seinem «besetzten» Leben auseinander und erfährt dabei, dass es jemanden gibt, dem es in seinem Leben ganz ähnlich ergangen ist.

«Mär fiired Wiehnachte!»

2012

Für ein mehrteiliges Portrait hat das Radio Mittelpunkt ein typische Schweizer Familie gesucht. Sie begleiten Bürkis durch eine turbulente Adventszeit bis zum Heiligabend. Es soll eine Familienfeier geben, wie sie im Buche steht. Doch wie feiert «man» eigentlich Weihnachten? Und wie weit muss «man» gehen, für ein perfektes Fest?